Zionsgemeinde Allendorf (Lumda)

119. Generalversammlung des Posaunenchors am 14. März 2013

14mal Gottesdienste musikalisch bereichert

Zu seiner 119. Generalversammlung hatte der Posaunenchor der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Allendorf/Lumda seine aktiven und passiven Mitglieder am Donnerstagabend ins Gemeindezentrum in der Friedhofstraße eingeladen. Begrüßen konnte der 1. Vorsitzende des Posaunenchores Thomas Fey neben den aktiven Bläsern auch viele passive Mitglieder des Chores und Gemeindepfarrer Norbert Rudzinski.
Die Versammlung begann mit einer Andacht und einem Lied. Danach wurde das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung durch die Schriftführerin Maria Stein verlesen. Dem Jahresrückblick des 1. Vorsitzende konnte man entnehmen, dass der Chor insgesamt 14 mal die Gottesdienste der Gemeinde musikalisch bereichert hat. Daneben wurde aber auch bei anderen Anlässen musiziert, u. a. bei der goldenen Hochzeit von Gerhard und Hiltrud Fey. In der Vorweihnachtszeit wurden die Bewohner im Seniorenheim in Leidenhofen mit Advents- und Weihnachtsliedern erfreut. Auch am Volkstrauertag beteiligte sich der Chor an den Feierstunden in Nordeck und Allendorf.
Geehrt wurde in dieser Jahreshauptversammlung Friedrich Stein für 25jährige aktive Chormitgliedschaft. Er erhielt aus den Händen des ersten Vorsitzenden ein Weinpräsent. Neu aufgenommen in den Chor wurde der Tubist Michael Krutzky. Zum Ehrenmitglied des Posaunenchores wurde Gerhard Fey ernannt. Er war nach 60 Jahren aktiver Chortätigkeit in den „Ruhestand“ gegangen.
Neben den musikalischen Aktivitäten gab es auch gesellige Ereignisse. Ein Preisskat, ein Grillabend und eine Winterwanderung wurden veranstaltet. Zu seinem 60. Geburtstag wurde dem Chorleiter Kurt Schneider für seine langjährige Chorleitertätigkeit ein Geschenk überreicht.
Nach dem Kassenbericht durch den Kassenführer Jochen Stein und der Wahl eines neuen Kassenprüfers standen die Neuwahlen des Vorstandes an. Nach der Satzung des Posaunenchores sind der 1. und 2. Vorsitzende im Turnus von 2 Jahren zu wählen. Beide Vorsitzende, Thomas Fey und Gustav Wille standen für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurden erneut für 2 Jahre gewählt. Zum Schluss der Versammlung gab es noch einen Ausblick auf die Termine 2013/2014. Hier wurde bereits auf ein großes Posaunenfest hingewiesen, das im September 2014 in der Nähe von Kassel stattfinden wird.
Ein gemütliches Beisammensein mit Essen und Trinken beendete den Abend.

Michael Krutzky, 1. Vorsitzender Thomas Fey, Friedrich Stein

Michael Krutzky, 1. Vorsitzender Thomas Fey, Friedrich Stein